3 Juli 2018 Neuigkeiten

Neue Rassen Bremia lactucae, Bl:34EU und Bl:35EU

 

Zwei neue Rassen Bremia lactucae, Bl:34EU und Bl:35EU, sind identifiziert und in Europa benannt worden

Das International Bremia Evaluation Board (IBEB-EU) hat hunderte Bremia Rassen, die im Jahr 2016 und 2017 gefunden wurden, ausgewertet. Wieder einmal wurden die meisten Bremia Infektionen durch neue Bremia Rassen mit lediglich lokaler Bedeutung verursacht.

Speziell zwei Rassen verbreiteten sich in den meisten europäischen Ländern, sodass sich das IBEB-EU dazu entschlossen hat diese Isolate als neue Rassen BI:34EU und Bl:35EU zu benennen. Der Vorstand des IBEB-EU betont die Bedeutung der chemischen Kontrolle und Hygienemaßnahmen zusätzlich zu der Verwendung resistenter Sorten, um so die Entwicklung neuer Rassen zu verhindern.

BI:34EU ist weit verbreitet in Europa und wurde in den folgenden Ländern gefunden: Frankreich, Deutschland, Niederlande, Vereinigtes Königreich, Österreich, Schweiz, Italien, Spanien, Portugal und Skandinavien. 

Bl:35EU ist überwiegend in Frankreich aufgetaucht, wurde jedoch ebenfalls im Süden der Niederlande, im Süden des Vereinigten Königreiches und im Südwesten Deutschlands entdeckt.

Lesen Sie hier die vollständige Pressemitteilung.

Über Enza Zaden

Enza Zaden entwickelt Sorten für die Zukunft unter Berücksichtigung bereits neuer Bremia Stämme. Diese züchterische Leistung resultiert in einem umfangreichen Sortiment an Qualitätssorten mit einem breiten Resistenzspektrum. Entsprechend weist ein Großteil unserer Sorten bereits eine Resistenz gegen einen oder beide neuen Stämme BI: 34EU und Bl: 35EU auf.

Wir haben die entsprechenden Produktseiten auf der Webseite bereits um die entsprechenden Resistenzen ergänzt. Für weiterführende Informationen stehen Ihnen unsere Produktberater und Salatspezialisten gerne zur Verfügung.